Allgemeine Geschäftsbedingungen des Familien- und Gesundheitshotels Villa Sano

Abschluss des Vertrages

Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrages des Gastes / Auftraggeber durch das Hotel zustande. Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu bestätigen. Die Buchung erfolgt auch für alle in der Buchung aufgeführten Personen, für deren Vertragsverpflichtungen der Gast, wie auch für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Vertragspartner ist das Familien- und Gesundheitshotel Villa Sano (vorliegend „Hotel“ genannt) und der Gast / Auftraggeber. Hat eine dritter als Auftraggeber für den Gast bestellt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag.

 

Leistungen, Preise und Zahlungen

Das Hotel ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Zimmer und Räume entsprechend den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Gast ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von Ihm in Anspruch genommen weiteren Leistungen Geltend bzw. vereinbarten Preisen des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an dritte. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Umsatzsteuer ein, erhöht sich durch gesetzliche Bestimmungen die in den Preisen enthaltene Umsatzsteuer, ist das Hotel berechtigt, die vereinbarten Preise ohne vorherige Zustimmung des Gastes entsprechend anzupassen. Es gelten die zwischen dem Gast und Hotel vereinbarten Preise. Die Fälligkeit der Zahlung richtet sich nach der mit dem Gast getroffenen und gegebenenfalls in der Buchungsbestätigung vermerkten Regelung: Ist eine Besondere Vereinbarung nicht getroffen worden, so gilt:

  • Die Anzahlung von 15 % ist 10 Tage nach Eingang der Buchungsbestätigung zu leisten.
  • Die gesamte Restzahlung wird 4 Wochenvor Anreise zu Zahlung fällig.
  • Bei Abschluss des Vertrages weniger als 4 Wochen vor Beginn des Aufenthaltes wird Gesamtsumme sofort zur Zahlung fällig.

 

An- und Abreise

Der Gast erwirbt keinen grundsätzlichen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter und eventuelle zugesagter Zimmer oder Zimmertypen bzw. Zimmerkategorien. Gebuchte Zimmerstehen dem Gast ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Gast hat keinen Anspruch auf früherer Bereitstellung, sofern eine Frühanreise nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Am vereinbarten Abreisetag sind die dem Hotel spätestens 11 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Räumt der Gast das Zimmer nicht bis 11.00 Uhr, kann das Hotel aufgrund verspäteter Räumung des Zimmers dessen weitergehende Nutzung bis 18.00 Uhr 50 % des vollen Logispreies (Listenpreis) in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr zu 100 %. Vertragliche Ansprüche des Gastes werden hierdurch nicht begründet.

 

Aufenthalt

Der Gast ist zur Beachtung der allgemeinen Hotelrichtlinien verpflichtet. Eltern oder sonstige gesetzliche Vertreter oder Aufsichtspersonen Minderjähriger haben diese zur Einhaltung der allgemeinen Hotelrichtlinien anzuhalten und im Rahmen gesetzlicher und vertraglicher Bestimmungen zu ihrer Aufsichtspflicht hierfür einzustehen. Der Gast ist verpflichtet, die Unterkunft und deren Einrichtungen beim Bezug zu überprüfen und feststellbare Mängel oder Schäden der Rezeption unverzüglich mitzuteilen. Der Gast ist auch verpflichtet, im Laufe des Aufenthaltes auftretende Mängel und Störungen unverzüglich anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Dies gilt auch für selbst verursachte Schäden. Das Mitbringen von Haustieren ist möglich, sofern das Familien- und Gesundheitshotel Villa Sano hierüber bei Buchung informiert wurde und sich ausdrücklich einverstanden erklärt hat.

 

Rücktritt durch den Gast, Nichtanreise

Tritt der Gast vom Vertrag zurück oder tritt er den Aufenthalt nicht an, kann das Familien-und Gesundheitshotel Villa Sano Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen bzw. Aufwendungen verlangen.

Bei Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Leistung zu berücksichtigen.

Die pauschalisierten Ansprüche auf Rücktrittsgebühren betragen in der Regel bei Rücktritt des Gastes:

bis zum 45. Tag vor der Anreise 15% der in der Buchungsbestätigung für die Unterbringung

ausgewiesenen Summe, jedoch mindestens 50,00 €

bis zum 30. Tag vor der Anreise 20%

bis zum 22.Tag vor der Anreise 40%

danach 80%

Maßgeblich ist der Zugang der schriftlichen Rücktrittserklärung.

Es bleibt dem Gast unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder Nichtantritt des Aufenthaltes keine oder geringere Kosten entstanden sind, als die oben ausgewiesenen pauschal berechneten Kosten. Zur Verringerung der im Falle eines Rücktritts entstehenden Unannehmlichkeiten wird dem Gast zur eigenen Absicherung der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen. Der Gast kann den Vertrag nach Beginn des Aufenthaltes kündigen, sofern die Leistung nach diesem Vertrag mangelhaft ist und der Gast zuvor den Mangel angezeigt hat und in angemessener Frist Abhilfe verlangt hat. Dies gilt nicht für den Fall, dass eine Abhilfe verweigert wurde, weil sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde.

 

 

Rücktritt / Kündigung durch das Hotel

Das Hotel kann den Vertrag vor Aufenthaltsbeginn kündigen bzw. vom Ihm zurücktreten, wenn der Gast seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist und eine ihm gegenüber schriftlich mitgeteilte Mahnung mit dem Kündigungs- /Rücktrittsandrohung fruchtlos verstrichen ist. In diesem Fall gelten die Regelungen zu den Stornopauschalen gemäß Pkt. 5 entsprechend.

Das Hotel kann den Vertrag nach Beginn des Aufenthaltes kündigen bzw. vom Vertrag zurücktreten, wenn der Gast oder in seiner Buchung aufgeführte Personen trotz Abmahnung durch ihr Verhalten andere gefährden oder sich sonst vertragswidrig verhalten. In diesem Falle ist der Einbehalt des Preises bis auf den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile, welche das Hotel aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommen Leistungen erlangt, gerechtfertigt.

 

Haftungsbeschränkung

Sofern die Leistung nach diesem Vertrag mangelhaft ist, kann der Gast Abhilfe verlangen, vorausgesetzt, er hat den Mangel angezeigt.
Das Hotel kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

Wird die Reise durch einen Mangel erheblich beeinträchtigt, so kann der Gast den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn das Hotel eine ihm vom Reisenden bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten.

Für den Verlust von Geld, Wertpapieren, Kostbarkeiten oder anderen Wertsachen oder die Beschädigung von Fahrzeugen oder anderen Gegenständen, wie insbesondere Fahrrädern oder Surfbrettern, haftet das Hotel beschränkt auf den dreifachen Mietpreis nur, sofern eine Schädigung aufgrund grob fahrlässigen Handelns des Hotels oder seiner Mitarbeiter beruht.

Zur Verringerung der im Falle eines Rücktritts entstehenden Unannehmlichkeiten und zur eigenen Absicherung des Gastes empfiehlt das Hotel den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung mit der Europäischen Reiseversicherung AG. Die Unterlagen für den Abschluss dieser Versicherung erhält der Gast zusammen mit der Buchungsbestätigung.

Diese Versicherung deckt die Aufwendungen des Gastes im Falle vorzeitigen Abbruches des Aufenthaltes im Hotel und die vertraglich geschuldeten Stornokosten im Falle des Rücktritts von der Buchung vor Beginn des Aufenthaltes im Hotel.

 

 

 

Familien- & Gesundheitshotel Villa Sano
Strandstraße 12 - 14
D-18586 Ostseebad Baabe / Rügen
Hoteldirektorin: Yvette van Hoorn
Tel.: 0 38303 12 66 0
E-Mail: baabe@villasano.de

Ein Unternehmen der awosano Hotelbetriebsgesellschaft mbH
Haffwinkel 18
18230 Ostseebad Rerik

Geschäftsführung:
Claudia Baude
Tel.: 038296 72 0
Fax: 038296 72 129
Amtsgericht Rostock HRB 8962
Steuernr.: 079 / 105 / 02284
USt-IdNr.: DE 220159974